WAS IST STORYTELLING?

10

Von der Reklame zum Storytelling

Mit Werbung und Reklame wurde in den 60ern um die Gunst des Kunden geworben. Mit Marketing wurde dann begonnen einen Teil eines Marktes strategisch zu besetzen und zu halten.

Mit Storytelling – werden heute wieder Geschichten erzählt, die Herzen gewinnen und in Erinnerung bleiben!

Als es noch Werbung hieß, bediente eine gute Reklame den Zweck auf ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Dienstleistung aufmerksam zu machen.

Heute richtet sich Marketing mit komplizierten Marketing-Techniken an eine ganz spezielle Zielgruppe in einem bestimmten Einzugsgebiet.

Je genauer der Kunde gekannt wird, desto gezielter wird versucht diesen persönlich anzusprechen – Internet, Kundenkarten überall werden Daten gesammelt.

Während Werbung noch um die potenziellen Kunden warb – ihn hofierte – ist der Kunde im Zeitalter des Marketings ein Teil eines Marktes, den es höchst instrumentalisiert zu erreichen gilt.

Storytelling funktioniert nicht
ohne ein gutes Marktverständnis

Storytelling hingegen, ist ein Instrument des modernen Marketings, welches ohne eine gutes Marktverständnis und Marketing-Konzept nicht funktioniert – aber zugleich versucht etwas Urmenschliches anzusprechen – Menschen zu erreichen, zu berühren und sie durch Geschichten fesseln.

Storytelling ist Werben durch erzählte Geschichten

Die Geschichten werden von den Werbetreibenden entwickelt, geschrieben und veröffentlicht – dabei wird die Botschaft in eine Geschichte integriert und so versucht den Kunden emotional zu erreichen.

Es geht dabei nicht darum, künstliche Welten und Geschichten zu erfinden, sondern darum authentische Momente zu erzählen, die vom Unternehmen im Alltag

gelebt werden kann und die der Kunde auch wahrnehmen und in der Realität vorfindet.

Geschichten können auf sehr unterschiedliche Weisen erzählt werden.

Aber im Kern greifen sie immer wieder folgende Fragen auf:

  1. Wo kommen wir her und was sind unsere Werte?
  2. Was ist unsere Mission?
  3. Was unterscheidet unser Angebot von anderen?
  4. Was ist unsere Rolle in der Gesellschaft?
  5. Wo wollen wir hin?

Storytelling

Storytelling eignet sich besonders für kleine und mittlere Unternehmen

Das Storytelling hat den Vorteil sich besonders für kleine und mittelständische Unternehmen zu eignen und großes Potenzial zu entfalten und vielfältig zu helfen.

Den Unternehmen, die nicht die Möglichkeit haben aufwendige Kundendatenanalysen zu machen oder teure Presse-Kampagnen entwickeln zu lassen – Unternehmen jedoch, die täglich noch sehr nah an ihren Kunden sind, bei denen die Kunden Teil der Geschichten, Anekdoten und der Zukunft des Unternehmens sind.

Beim ‚Storytelling’ werden drei Hauptformen unterschieden – sie können für sich alleine sehr wirkungsvoll sein, aber am besten entfalten sie ihr Potenzial,

wenn sie sinnvoll angewandt und stimmig miteinander verbunden werden.

Das Written (=geschriebene) Storytelling, das heißt die Geschichte und der Text selbst, welcher je nach Zweck und Medium in Form und Schreibstil variiert und angepasst werden kann, jedoch immer die gleiche Story aufgreift.

Das Social Storytelling, welches die Geschichte in ausgewählten Medien oder im Gespräch oder bei Unternehmenspräsentation gezielt unter die Menschen bringt.

Das Visual (=visuelle, gestalterische) Storytelling, welches in der Gestaltung von Räumen, Materialien, Printmedien etc. der Geschichte einen authentischen Rahmen gibt.